Anwendungsbeispiele

myona eignet sich sowohl für Paare mit Kinderwunsch, als auch für Frauen, die auf der Suche nach einer sicheren, nicht-hormonellen Verhütungsmethode sind. myona lässt sich von jungen Frauen nutzen, die sich und ihren Zyklus beobachten und kennenlernen wollen.

Besonders Paare mit unerfülltem Kinderwunsch können von myona profitieren. Bevor Hormonbehandlungen oder gar eine künstliche Befruchtung in Betracht gezogen werden, bietet myona die Möglichkeit einer stressfreien, partnerschaftlichen und komfortablen Schwangerschaftsplanung mit hohen Erfolgsaussichten. Gerade bei älteren Paaren kann myona sehr hillfeich sein, zudem kann der behandelnde Arzt über einen Gastzugang einfach und schnell die Zyklusdaten und Auswertungen analysieren - ein Verfahren, welches von vielen Kinderwunschzentren erfolgreich für die Diagnostik eingesetzt wird. Laut Dr. Sören von Otte, dem Leiter des fertilitycenter Kiel, sollten Zyklusanalyse und die effektive Prognose der hochfruchtbaren Tage, wie sie myona ermöglicht, der erste Schritt bei einer Kinderwunschbehandlung sein.

Die Gründe für den Wunsch nach nicht hormoneller Verhütung sind vielfältig. Für einige Frauen spielen gesundheitliche, für andere weltanschauliche Gründe eine Rolle. Frauen, die nicht hormonell verhüten, schätzen das natürliche Körpergefühl und berichten unter anderem von einem zurückgewonnenen Lustempfinden, welches duch die hormonelle Verhütung eingeschränkt war. Entgegen vieler anders lautender Informationene sind die myona zugrunde liegenden Methoden für die nicht-hormonelle Verhütung so sicher wie die Pille.

Für junge Mädchen ist myona geeignet, die elterliche und schulische Sexualaufklärung zu unterstützen, um sich und die zyklischen Vorgänge im eigenen Körper besser verstehen zu lernen - bevor sich dann für das eine oder andere Verhütungsmittel entschieden wird.

___________________________________________

siehe auch:
Ist myona hilfreich bei unerfülltem Kinderwunsch?
Wie sicher ist natürliche Verhütung?
Der weibliche Zyklus

 

 
 
 
Achtung! Sie verwenden eine veraltete Version des Internet-Explorers, die nicht mehr unterstützt wird.
Bitte laden Sie sich hier einen aktuellen Browser herunter. Vielen Dank.